Aktuelles / Termine

Vollbildaufzeichnung 14.07.2017 200522

 

Vollbildaufzeichnung 12.01.2017 160040

 

 

 

 

 

JSG Bad Emstal / Niedenstein begrüßt neues Mitglied und erweitert Angebot

Zur neuen Saison 2016/2017 kann die Jugendspielgemeinschaft Bad Emstal / Niedenstein, zu der sich die Vereine SV Balhorn 1919 e.V., SG 1898 Chattengau e.V., TSV Metze 1902 e.V. und SSV Sand 1910 e.V. zählen, einen neuen Stammverein in ihren Reihen begrüßen. Der TSV Elbenberg 05 e.V. schließt sich ab diesem Sommer der JSG an.

Durch diesen gemeinsamen Schritt entsteht eine neue Spielgemeinschaft für die E- bis A-Junioren unter dem Namen „JSG Bad Emstal / Niedenstein / Elbenberg“. Für die G- und F-Junioren wurde die JSG Bad Emstal / Elbenberg ins Leben gerufen, unter der sich der SV Balhorn, der SSV Sand und der TSV Elbenberg zusammen getan haben.

Zwischen den beteiligten Verein herrscht die einhellige Meinung, dass diese neuen, langfristig angelegten Spielgemeinschaften zum Wohle der Jugendlichen, sowie zum Fortbestand und perspektivischen Erfolg der Stammvereine beitragen werden.

Der TSV Elbenberg 05 kann durch diesen Zusammenschluss das Angebot im Bereich Jugendfußball optimieren; jeder Jugendliche kann nun im Rahmen seiner Ambitionen und seines Talentes bestmöglich gefördert werden. Bisher konnte der TSV Elbenberg lediglich eine D-Junioren- sowie C-Junioren-Mannschaft stellen. Jugendliche aus anderen Jahrgängen konnten bei anderen Vereinen aktiv Fußball betreiben oder nur mit Zweitspielrecht antreten. Insbesondere für die Übergänger zwischen den Jahrgängen war es häufig schwierig sich an eine neue Mannschaft im fremden Umfeld zu gewöhnen. Nun hat der TSV Elbenberg für jeden Elbenberger Jugendlichen die Möglichkeit geschaffen, durchgängig unter dem Dach des eigenen Vereins Fußball zu spielen. Auch Mädchen die nur bis zu den C-Junioren mit Jungs in einer Mannschaft spielen dürfen, bekommen nun die Möglichkeit beim TSV Metze weiterhin aktiv am Ball zu bleiben.

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, um die entstandene Bedarfslücke im Bereich des Jugendfußballs zu schließen und somit auch einen wichtigen Beitrag für den Fortbestand des Seniorenfußballs des TSV Elbenberg 05 e.V. zu leisten.“, so Vorstandssprecher Heiko Heerdt.

Doch auch die anderen Vereine profitieren vom neuen Mitglied der JSG. Durch den Beitritt der Elbenberger kann durchgängig von den G-Junioren (Bambini) bis zu den A-Junioren mindestens eine Mannschaft gemeldet werden; zudem erhöht sich die Zahl der Trainer. „Durch die zusätzlichen Spieler und Trainer haben wir die Möglichkeit, unser gemeinsames Angebot zu erweitern und so auch in Zukunft mehr Kinder ansprechen zu können“, so Günter Schubert, Jugendleiter der JSG Bad Emstal/Niedenstein.

Der TSV Elbenberg 05 e.V. bittet die Eltern von Fußball interessierten Jugendlichen bis zum Jahrgang 2011 sich mit dem Jugendleiter Jonas Lang oder mit einem Vorstandsmitglied in Verbindung zu setzen.

 

Ansprechpartner TSV Elbenberg

Katja Degenhardt

Öffentlichkeitsarbeit

0151 12572987

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartner JSG Bad Emstal / Niedenstein

Günter Schubert

Jugendleiter

05624 1896

01520 4364955

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Beim Wettbewerb von EAM und HFV gewinnt der SSV Sand
zwei Minitore und einen Spielball

(Bad Emstal, im April 2016) Ende Oktober vergangenen Jahres wurde der Vorstand der Fußballabteilung des SSV Sand auf einen gemeinsamen Wettbewerb von HFV und EAM aufmerksam. Unter dem Motto Wer ist euer 12. Mann konnten Fußballvereine aus dem Geschäftsgebiet der EAM in Nord- und Mittelhessen ihre gute Seele des Vereins vorstellen und tolle Preise gewinnen. Die Teilnahmebedingungen an dem Gewinnspiel erforderten eine kurze Begründung mit Foto.

Unter der Überschrift Unser 12. Mann – Zwei engagierte Frauen (Text und Foto von Brigitte Zinke) stellte der SSV zwei Frauen vor, die seit vielen Jahren eine Institution auf der Sander Höhe sind. Zwei Frauen, die ein immenses Pensum an Freizeit aufwenden, dass Spieler, Zuschauer und Fans Spieltag für Spieltag bestens versorgt sind. Sabine Bernhardt und Inge Ickler – beide haben sich durch langjährige aktive und ehrenamtliche Vereinsarbeit und ihr einzigartiges Engagement um den Verein verdient gemacht. Ohne sie wäre Fußball auf der Sander Höhe nur die Hälfte wert. Und mit ihnen hat der SSV Sand nun den ersten Preis in dem Wettbewerb errungen. Unter mehr als vierzig Einsendungen gelang es der Autorin mit ihrer schriftlichen Bewerbung und einem Foto der beiden guten Seelen Sabine und Inge, die zwei Minitore und einen Spielball zu gewinnen.

Der Leiter der EAM Netzregion Baunatal und Hofgeismar, Andreas Schneider, übergab die beiden klappbaren Minitore mit Aluminiumrahmen und dem EAM-Logo darauf, am vergangenen Freitag im Beisein von Sabine Bernhardt, Inge Ickler, Brigitte und Ingolf Zinke, stellvertretende Vorsitzende im Förderverein, bzw. im SSV Sand, sowie den Trainern und Spielern der E- und F-Junioren. Auch einige Eltern ließen es sich nicht nehmen, bei der Übergabe des Gewinns dabei zu sein.

Andreas Schneider betonte: „Die Förderung der heimischen Fußballvereine und insbesondere des Nachwuchses, spielen bei der EAM und dem Hessischen Fußballverband (HFV) eine bedeutende Rolle. Vor diesem Hintergrund sind der regionale Energieversorger und der HFV eine Kooperation eingegangen und haben für regionale Fußballvereine einen attraktiven Wettbewerb ausgerufen.“ Er sagte weiter: „Als rein kommunales Unternehmen gehört es zu unserem Selbstverständnis, sich für Menschen in der Region zu engagieren. In Vereinen, wie dem SSV Sand wird wertvolle Nachwuchsarbeit geleistet. Das ist uns ganz besonders wichtig.“ Nun warten die zwei Minitore auf ihren ersten Einsatz und die Fußballabteilung des SSV Sand freut sich mit den Junioren über den tollen Gewinn.

Bad Emstal, 24.04.2016/bz


Neuwahlen im Förderverein

Vorstand erneut im Amt bestätigt


v.l. Michael Sertefidis, Brigitte ZinkeFred Lenhoff

Weiter an der Spitze des Vereins zur Förderung des Fußballsports in Sand e.V. steht Fred Lenhoff. Das ergaben die Neuwahlen in der Mitgliederversammlung Ende 2015. Der Vorstand des Vereins wird turnusmäßig alle zwei Jahre neu gewählt. Viel änderte sich nicht bei der jetzigen Wahl, denn auch Brigitte Zinke als stellvertretende Vorsitzende und Michael Sertefidis als Kassierer wurden jeweils wieder in ihrem Amt bestätigt. Den Vorstand komplettieren Charlyn Bernhardt, Kassenprüferin und 

Judith Großmann, die das Amt der Schriftführerin übernimmt. Beide sind neu im Team. August Ickler fungiert weiterhin als Beisitzer.

Zuvor gab der alte und neue Vorsitzende des Fördervereins, Fred Lenhoff, seinen Bericht ab. Er blickte auf zwei erfolgreiche Jahre zurück, in denen u.a. ein Trainingslager der Ersten Mannschaft ermöglicht werden konnte. Auch der jährlich ausgerichtete Sponsorentag, der ein wichtiges Ereignis ist, verlief wieder erfolgreich. Darüber hinaus sei es erfreulich, dass der Verein einen leichten Anstieg der Mitgliederzahl verzeichnen konnte. Des Weiteren gab der Vorsitzende einen Ausblick auf das kommende Jahr, in dem auch für die Zukunft die Weichen wieder neu gestellt werden müssen. Lenhoff ist aber sicher, dass die bevorstehenden Aufgaben gemeinsam wieder zu bewerkstelligen seien. Er dankte allen Mitgliedern, Förderern und Sponsoren, die sich immer wieder mit ihrem außerordentlichen Engagement einbringen. 

bz